SUP Hund

SUPen mit Hund – ein riesiger Spaß für Hund, Herrchen und Frauchen

SUP, also Stand Up Paddling, gilt schon lange als spaßige Trendsportart bei Wassersportfans. Doch neu ist, dass du diesen Sport ab sofort bei uns auch zusammen mit deinem Hund machen kannst! Gemeinsam mit deinem vierbeinigen Liebling zeigen wir dir in speziellen Kursen, was beim SUPen mit Hund wichtig ist. Als erstes beginnen wir beispielsweise, wie in jedem unserer Kurse, mit einem intensiven theoretischen Training. Dies mag auf den ersten Blick langweilig und trocken erscheinen, ist aber für den weiteren Verlauf des Kurses sowie deine eigene Sicherheit essenziell wichtig. Als SUP-Anfänger lernst du hier zunächst Interessantes über dein „Handwerkszeug“, also dein Paddel und das Board. Außerdem gehen wir intensiv auf die Paddelhaltung, das Aufsteigen sowie das Anfahren ein. Während du einige Trockenübungen zunächst noch ohne deinen Liebling machst, lassen wir deinem Hund jedoch später auch die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Board zu befassen. Außerdem ist es wichtig, dass wir auch für ihn die perfekte Position auf dem Board finden. Am besten ist es, wenn du selbst schon erste Erfahrungen im SUPen gesammelt hast, ehe du dich mit deinem Vierbeiner in das Abenteuer SUP mit Hund wagst.

SUP auf Rügen – Steige gemeinsam mit deinem Hund auf’s Board

Viele Hunde sind, ebenso wie ihre Herrchen und Frauchen, begeisterte Wassersportfans. Beim Stand Up Paddling bewegst du dich in deinem ganz eigenen Tempo auf deinem Board. Du bestimmst, wie mutig, abenteuerlustig oder ruhig deine nächste SUP Tour werden soll. Und genau deswegen ist SUP auch perfekt geeignet, um diesen Sport gemeinsam mit deinem Hund zu machen. Wenn sichergestellt ist, dass er sich auf dem Brett wohlfühlt und sich bequem drehen kann, dann kann es nach der theoretischen Einweisung auch direkt auf die Ostsee gehen. In kleinen Gruppen wagen wir uns gemeinsam mit dir und deinem Vierbeiner in das Abenteuer SUP mit Hund auf der Ostsee. In gemütlicher Runde und mit Mitstreitern, die auf gleichem Niveau sind, erkunden wir gemeinsam mit dir die verschiedenen Spots der Ostsee. Besonders, wenn du das erste Mal mit deinem Hund einen SUP Kurs auf Rügen buchst, werden wir ruhigere Spots auswählen. So kannst du in aller Ruhe testen, was dein Vierbeiner vom SUPen hält. Natürlich steht dir dein Lehrer während des gesamten Kurses zur Seite und gibt dir wertvolle Tipps. Wichtig beim SUPen mit Hund ist, dass dein vierbeiniger Liebling stets eine Hundeschwimmweste trägt. Diese dient einerseits tatsächlich für Notfälle, andererseits hast du dank der Weste jederzeit die Möglichkeit, den Hund zu greifen, sollte er vom Board rutschen.

SUP mit Hund auf der Ostsee trainiert Balance und Tiefenmuskulatur

Das SUPen trainiert auf einfache Weise vor allem das Gleichgewicht, aber auch die tief sitzende Beinmuskulatur. Gleichzeitig stärkt es deinen gesamten Körper, da dieser während des Stehens und des Paddeln konstant angespannt ist. Und das Schöne ist: Das Gleiche gilt für deinen Hund! Auch er trainiert beim SUPen auf einfachste Weise seine Balance. Viel wichtiger ist jedoch, dass du bei dem SUP Kurs mit Hund die Möglichkeit bekommst, gemeinsam mit deinem Liebling deine Freizeit zu verbringen. Und wenn ihr beide gern draußen seid, ihr gerne auspowert und noch dazu das Element Wasser mögt, dann ist Stand Up Paddling auf der Ostsee genau die richtige Freizeitbeschäftigung für euch.

Geführte SUP Tour mit Hunden – Ist das auf der Ostsee möglich?

Generell ja. Wir von ProBoarding sind total flexibel und passen uns euren Wünschen an. Für den Anfang empfehlen wir dir, zunächst einen SUP-Anfängerkurs auf Rügen zu machen, ehe du dich in einem weiteren Kurs mit deinem Hund auf das Board stellst. Doch sobald Hund und Herrchen oder Frauchen mit dem Board, dem Paddel, der Hundeweste und den Tücken der Ostsee vertraut sind, wagen wir uns gern in das nächste Abenteuer mit euch! Bei uns steht das Thema Sicherheit jedoch stets an erster Stelle. Doch, wenn sowohl das Wetter mitspielt und sobald wir eine passende Gruppe mit ausreichend Erfahrung zusammenhaben, gehen wir mit euch gern auf eine geführte SUP Tour mit Hund. Dabei zeigen wir euch traumhafte schöne Flecken, die man mit dem Boot gar nicht erreichen kann. Erlebt dieses einzigartige Natur-Event gemeinsam mit eurem Hund – und uns.

FAQ – Fragen und Antworten rund um das Thema SUP mit Hund

Einige Fragen können wir dir sicherlich bereits vorab beantworten:

  • Gibt es Einschränkungen bezĂĽglich der Größe oder des Gewichts des Hundes?

Nein, grundsätzlich erst einmal nicht. Dein Hund sollte allerdings auf das Board passen und er sollte sich die Schutzweste problemlos anlegen lassen.

  • Muss der Hund fĂĽr einen SUP Kurs mit Hund schon Erfahrungen auf dem Board haben?

Nein, ganz und gar nicht. Es wäre jedoch sowohl für dich als auch für deinen Hund super, wenn du bereits einen SUP Kurs vorab absolviert hättest. So stellst du sicher, dass du bereits sicher auf dem Board stehst und kannst dich besser um deinen Hund kümmern.

  • Kann der Hund mit seinen Pfoten das Board beschädigen?

Nein, das kann er nicht. Er wird sich darauf genauso bewegen wie du, vorsichtig und umsichtig.

  • Was passiert, wenn mein Hund partout nicht SUPen möchte?

Na was wohl? Was würdest du tun, wenn es dir keinen Spaß macht? Wir zwingen niemanden, permanent auf dem Board zu bleiben. Wer sich nicht traut oder eine Pause braucht, der setzt einfach für eine kurze Zeit aus und probiert es später vielleicht noch einmal.

  • Was kostet ein SUP Kurs / Tour mit Hund und wie lange dauert er?

SUP Kurs mit Hund / Preisliste:

  • 1H 35,00 €
  • 2H  55,00 €

inkl Board, Paddel, Neoprenanzug, Schwimmweste fĂĽr deinen Hund.