„Longboarden“

Das Longboarden genauso wie das Skateboarden zählt seit Jahren zu den Boardsportarten, die uns oft im Alltag begegnen und gerade beim Anblick talentierter Rider immer wieder beeindrucken und faszinieren. Kleinere oder größere Skate-Park’s wie in Thiessow und im Ostseebad Sellin bilden dabei wohl die extremere Form der Zusammenkunft und des gegenseitigen Kräftemessen’s. Da wir uns vorrangig mit dem Surfen bzw. Kitesurfen beschäftigen, und das jahrelange Training in der Halfpipe uns fremd ist, passt das Longboarden genau in unsere Vorstellung von Surf Feeling auf Asphalt. Es kann durchaus bequem bis hin zu einer aggressiven Fahrweise gepusht werden, wobei Longboarder die Geschwindigkeit und das Carving lieben die ihnen die verschiedenen Boardtypen ermöglichen. Das intensive auseinandersetzen mit diesem Thema, und der kreative Einfluss vieler Fahrer führte die vergangenen Jahre zu einer vielseitigen Auslegung des klassischen Longboards. Reine Cruiser oder doch lieber Downhill, Deck-Längen und Achsen, alles variabel und individuell verbaut denn fast jeder Fahrer besitzt einen intensiven Bezug wenn er von seinem Longboard spricht. Diese Board’s lieben die Sraße wie die Fische das Wasser, und werden oftmals in ihrer Reaktion, ihrer Lebendigkeit und ihres harmonischen dahingleiten’s nicht ohne Grund mit dem Spirit von Wellenreitern verglichen. Wir haben für die Saison 2012 einige Longboards im Angebot, die gerne auf unseren gut asphaltierten und kilometerlangen Rad und Wanderwegen ausprobiert werden können. Let’s roll !